Vita



Philipp Hannappel


Vita


Mein Name ist Philipp, geboren 1991, und ich bin freiberuflicher Dokumentarfotograf und Filmemacher. Gerade mit Langzeitprojekten in der sozialdokumentarischen Fotografie habe ich ein Medium gefunden, um mich mit gesellschaftlichen und kulturellen Themen auseinander zu setzen. Dabei liegt der Fokus immer auf dem Menschen und dessen persönliche Lebenswirklichkeit. Zurzeit studiere ich Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover. 2017 verbrachte ich ein Semester im indischen Ahmedabad. Natürlich freue ich mich immer über Auftragsanfragen vor der Haustür, aber auch über die Ländergrenze hinaus.


Ausstellungen und Erwähnungen


2019 Ausstellung »Ych mif - Insel der Ahnen«, horizonte Umweltfestival, Zingst
2019 Finalist Der neue BFF-Förderpreis
2018 Ausstellung »Ych mif - Insel der Ahnen«, Gleis-D, Hannover
2018 Teilnehmer Canon Student Program, Visa pour l'image, Perpignan
2018 Ausstellung »Ych mif - Insel der Ahnen«, Kulturbahnhof Mörfelden
2017 Stipendium National Institute of Design, DAAD, Gandhinagar, Indien
2016 Workshop Leitung eines Fotografie-Workshops für Flüchtlinge für den DRK Hannover
2016 Publikation »Matjes & Co - Ein Fisch für die Welt«, erschienen bei der WESER-KURIER Mediengruppe
2014 Ausstellung »jugend.kult.uhr | Ein Querschnitt der Jugend 2.0«, Hochschule Hannover
2014 Publikation »Hier bin ich Mensch - darf ich hier sein?«, GO-Magazin
2014 Workshop Leitung eines Fotografie-Workshops für Jugendliche an der Volkshochschule Hannover
2013 Publikation »Lena Kredel - Mensch Maschine«, bei arte.future